XS
SM
MD
LG
Casestudy
Betriebs­restaurant der
AUDI AG, Ingolstadt

Die Audi AG braucht mehr Platz für seine Mitarbeiter im Stammwerk Ingolstadt. Südlich des AUDI Werkgeländes, entsteht bis Ende 2017 auf einer Gesamtfläche von 24.500 Quadratmetern ein Gebäudekomplex, der moderne Büroarbeitsplätze für etwa 2.500 Mitarbeiter, vorwiegend aus dem Geschäftsbereich Vertrieb und Marketing, und das neue Betriebsrestaurant beherbergt.

Das Münchner Architekturbüro Behnisch hat das Gesamtgebäude entworfen und das Planungsbüro Rohling aus Osnabrück war für die Ausführungsplanung zuständig. Ideen und kreatives Arbeiten fördern: Dieses Ziel verfolgt Audi mit dem neuen Büro-Komplex. Das ca. 180 Meter lange und 130 Meter breite Ge­bäude H6 bietet eine einzigartige Architektur mit dem Fokus auf Transparenz. Lichtdurchflutete Räume, bauliche Raffi­nessen, flexible Büroräume, frische Farben und moderne Kommunikationsflächen ermöglichen eine konstruktive Arbeits­atmosphäre.

Zusammen mit der Work Lounge ist das Restaurant das Herzstück des neuen Bürogeländes. Die Gastronomie fasst hier aktuell 800 Plätze, in der Endausbaustufe dann maximal 1.500 Sitzmöglichkeiten. Hier ist sowohl Raum für die gemeinsame Pause mit den Kollegen als auch für ein privates Gespräch zu zweit. Durch verschiedene Raumsituationen wird ein attraktives Umfeld für unterschiedliche Kommunikations­be­dürfnisse geschaffen. Für die Innengestal­tung zeichnen die Architekten und Innenarchitekten von Landau+ Kindelbacher, München, unter der Leitung von Frau Dipl.-Ing. (FH) Angelika Donhauser verantwortlich. Im Zentrum des Entwurfs für das zweigeschossige Casino stehen dynamische Formen. Das besondere Highlight bildet die Deckengestaltung. Tausende vertikal abgehängte Zylinder in 17 verschiedenen Längen von 200 mm bis 1.800 mm sorgen für eine angenehme Raumakustik.

Bereits in einem frühen Stadium wurde die pinta acoustic gmbh, Maisach, von Landau + Kindelbacher in die Planung mit einbezogen.

Die Herausforderungen bestand darin, dass die Absorber-Elemente, so wie die Beleuch­tungs-Elemente eine zylindrische Form aufweisen, in gleicher Weise mittels einer Verschraubung an der abgehängten Unter­konstruktion zu befestigen sind, die gleiche Farbe wie die Leuchtengehäuse haben sollten und darüber hinaus, wie für die Raumgröße und -nutzung erforderlich, aus nichtbrenn­barem Material bestehen mussten.

100% mineralfaserfrei!

Die Lösung wurde gefunden mit RONDO A2 aus dem einzigartigen Werkstoffwilltec FM von pinta acoustic. Hierbei handelt es sich um einen Melaminharzschaumstoff mit mineralischer Imprägnierung. Willtec FM ist hoch schallabsorbierend, nichtbrennbar Baustoffklasse A2 nach DIN 4102 und aus großformatigen Blöcken zu linienförmigen geometrischen Körpern, z. B. Zylindern, schneidbar. Die Zylinder erhielten eine durchgehende zentrische Bohrung und eine allseitige Farbbeschichtung ähnlich RAL 7045 und wurden dann auf pulverbeschichtete Grundplatten mit aufgesetzten Gewinde­stangen aufgesteckt. So konnten sie leicht an der Unterkonstruktion verschraubt werden.

Aufgrund der ständig wechselnden Absorberlängen war es für Montageablauf sehr wichtig, dass immer die richtigen Absorberlängen zur richtigen Zeit und in ausreichender Anzahl für das ausgezeichnet arbeitende Montageteam der Lindner AG zur Verfügung standen. Hierzu wurde für den Schutz der Absorber während Transport und Lagerung, aber auch zur richtigen „Dosierung" der benötigten Mengen, eine Spezial­verpackung konstruiert, die einen rundum geschützten Transport bis zum endgültigen Einbauort ermöglichte.

Das Ergebnis kann sich sehen lassen. Wir sind der Meinung: ,,die Decke macht den Raum". Aber auch die Audi AG, ihre Mitarbeiter und die Planer vom Büro Landau + Kindelbacher sind mit der Ausführung und der Qualität der Absorberdecke von pinta acoustic sehr zufrieden. 

Bauherr: AUDI Real Estate GmbH
Projekt: Betriebsrestaurant der Audi AG, Ingolstadt
Gesamtfläche: 4.180 m2
Raumhöhe Speisesaal: 7,50 m
Sitzplätze Restaurant: 1.100 Sitzplätze, ausbaubar bis zu 1.700 Sitzplätzen
Sitzplätze Work Lounge: 360 Sitzplätze
Anzahl verbaute Absorber: 4.576 Stück pinta RONDO A2
Längen der Absorber: 17 verschiedene Längen von 200 mm bis 1.800 mm

Kontakt

Harald Esser
Productmanager (ppa.) pinta acoustic GmbH Harald Esser phone +49 (0)81 41. 88 88-341 fax +49 (0)81 41. 88 88-55-341 Download vcard

Die pinta elements Gruppe besteht aus sechs Unternehmen. Gemeinsam sind wir in neun verschiedenen Märkten in Europa und Nordamerika aktiv.

pinta-racing